2019-07-26

Grenzüberschreitende Geschichte – Buchpräsentation in Kittsee

Drei Bände beschreiben die Grenzregion

Ende Juni präsentierte Hermann Klezath im Gasthaus Leban in Kittsee das Ergebnis von mehr als zehn Jahren Forschungsarbeit: Das dreibändige Werk „Kittsee – Grundherrschaft und Markt“ ist das Ergebnis der Auswertung von mehr als 16.000 historischen Dokumenten. Der in Bremen lebende und durch verwandtschaftliche Beziehungen mit Kittsee verbundene Autor legt damit beeindruckende Bücher vor, die sich nicht nur durch die Fülle von bisher unbekannten Details, zahlreichen Fotos, Plänen und grafischen Darstellungen von vergleichbaren Werken abheben.

Schon der Untertitel „Im Vorfeld der Metropole Bratislava/Preßburg/Pozsony“ macht deutlich, dass es Hermann Klezath um mehr gegangen ist, als eine „klassische“ Ortschronik zu verfassen. Zum einen werden neben der Darstellung der politischen und der Kirchengeschichte, der jüdischen Gemeinde, von Naturkatastrophen etc vor allem die Lebensbedingungen der Menschen im Raum Kittsee plastisch und für heutige Leser vorstellbar herausgearbeitet. Zum anderen finden auch die anderen der Kittseer Herrschaft angehörigen Orte – Pama, Edelstal und das heute zur Slowakei gehörige Jarovce (Kroatisch Jahrndorf) – eine umfassende historische Behandlung, sodass das Werk ein im wahrsten Sinn des Wortes grenzüberschreitendes ist.

Band I zeigt unter anderem, welchen Einfluss die Geschichte Westungarns auf die Entstehung Kittsees

hatte. Außerdem werden Antworten auf die Fragen gegeben, wie sich Kittsee bis zum Ende der

Feudalherrschaft entwickelte. Auch die Revolution von 1848/49 hatte tiefgreifenden Einfluss auf die

ehemalige Grundherrschaft. Abschließend beschäftigt sich der Band mit der Burg und dem Schloss

Kittsee.

Band II fragt danach, wie das Leben der Menschen während und nach der Feudalherrschaft aussah.

Zudem setzt er sich mit der allgemeinen politischen Entwicklung in Westungarn bis 1921 auseinander.

Außerdem geht er auf die Entstehung des Burgenlandes ein. Hinzu kommt die Frage, wie sich das Leben in der jüdischen Gemeinde in Kittsee gestaltete. Wie lebte man dort nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten und danach?

Band III klärt, welchen Einfluss Religion auf die Entwicklung der Region und den Alltag der Menschen hatte. Die Spaltung der Kirche sowie die Rekatholisierung der Gemeinden wirkten sich naturgemäß auch auf die Bevölkerung aus. Das Thema Bildung sowie eine Übersicht herausragender

Persönlichkeiten ergänzen den Themenkreis. Den Abschluss bildet das Spannungsfeld Sakralbauten

und Geißeln Gottes.

 

 

Beziehbar sind die Bände über den Tourismus Verein Kittsee, den Autor oder über den Handel unter

den ISBN-Nummern:

Band I: ISBN 978-3-94662-818-7

Band II: ISBN 978-3-94662-819-4

Band III: ISBN 978-3-94662-820-0

 

 

Bild:

(v.l.:) Josef Leban, Autor Hermann Klezath, Sonja Leitner (Obfrau des Tourismusvereins), Hofrat Dr. Felix Tobler.