2018-09-17

Barocke Musik in Deutsch Jahrndorf und Bratislava

Berühmtes Leipziger Ensemble 1684 zu Gast.

Fürchte dich nicht“ – Barocke Trostmusik in Deutsch Jahrndorf

 Die Evangelische Pfarrgemeinde Deutsch Jahrndorf hat es sich zum Ziel gesetzt, das kulturelle Angebot des Grenzraumes Österreich/Slowakei/Ungarn in regelmäßigen Abständen zu bereichern, und sich hier vor allem auf barocke Vokalmusik zu konzentrieren. 2018 findet in der dortigen Evangelischen Kirche (Untere Hauptstraße 36) am Sonntag, den 23. September um 17 Uhr ein Konzert mit dem Leipziger Ensemble 1684 statt. Auf dem Programm stehen in unserer Gegend kaum zu hörende Werke des in Leipzig und Venedig wirkenden Johann Rosenmüller sowie der Thomaskantoren Sebastian Knüpfer und Johann Schelle. Hineingeboren in eine Zeit großer Verheerungen und konfrontiert mit unbeschreiblicher Not, haben diese mitteldeutschen Meister Werke geschaffen, die an die Leiderfahrung der Menschen anknüpfen, sie kompositorisch vermitteln, ihnen aber auch die heilende Kraft ihrer Musik entgegensetzen. Insbesondere die Musik Johann Rosenmüllers, der im Zentrum des Programms steht, ist gleichsam in Töne gegossener Trost und sein titelgebendes Werk ein anrührendes Beispiel dafür. Wer diese Musik in sich aufnimmt, kann an ihr gesunden, kann neue Kraft finden. Im 17. Jahrhundert ebenso wie heute.

Ein erster Eindruck und sicherlich auch Lust auf mehr lässt sich am Vormittag des 23. 9. in der Großen Evangelischen Kirche (Veľký evanjelický kostol, Panenská) in Bratislava gewinnen, wo das Ensemble um 10 Uhr den Gottesdienst musikalisch gestaltet.

Das von Markus Berger und dem Leiter des Leipziger GewandhausChores Gregor Meyer gegründete und von Letzterem künstlerisch geleitete Ensemble (Näheres:  www.ensemble1684.de) widmet sich vorrangig der Pflege vorbachischer Barockmusik. Den aktuellen Schwerpunkt bildet Johann Rosenmüller, der das zweite Drittel des 17. Jahrhunderts musikalisch wie kaum ein Zweiter geprägt hat. Insbesondere zu Rosenmüller entfaltet das Ensemble auch eine rege Forschungs- und Editionstätigkeit; die meisten der aufgeführten Werke werden aus (handschriftlichen) Quellen für die Programme neu aufbereitet und teilweise auch rekonstruiert. Mehrere begeistert aufgenommene Konzertreihen führten in den vergangenen Jahren durch Deutschland, Polen und Italien; in der letzten Zeit sind Auftritte in bedeutenden Reihen und Festivals zu nennen (zB Leipziger Bachfest, Heinrich-Schütz-Musikfest Weißenfels, musica sacra Linz). Eine erste CD mit einem Querschnitt durch das Schaffen Rosenmüllers erschien Ende 2017.

 Karten für das Konzert sind zum Preis von 18 € bei Roman Kriszt (Tel +43 664 860 0 966 oder E-Mail roman.kriszt@lindeverlag.at) erhältlich.

 

 

 

 

Öffentliche Verbindung von und nach Wien

 

14.45 ab Wien-Hauptbahnhof, Zug nach Bratislava-Petrzalka

15.34 an Pama

Dort wartet am Bahnhofparkplatz ein Gratistaxi nach Deutsch Jahrndorf,  an ca. 15.45

(bitte bei Kartenkauf angeben, ob das Taxi benötigt wird)

Die Zeit bis zum Konzertbeginn kann im Gasthof „Altes Landgut“ (schöner Innenhof!) verbracht werden

Nach dem Konzert Agape; Gratistaxi zum Bahnhof Pama um 19.10 Uhr

19.25 ab Pama, Ankunft 20.14 Wien Hauptbahnhof