2018-06-29

Erstmals Haydn-Preis vergeben

Rohrau: Klassisches Lied und Arie

 

„1. Internationaler Haydn-Wettbewerb für Klassisches Lied und Arie in Rohrau“

Am 2. und 3. Juni fand im Rahmen der HAYDN GEDENKTAGE anlässlich des 209. Todestages von Joseph Haydn der „1. Internationale Haydn-Wettbewerb für klassisches Lied und Arie“ in Rohrau, dem Geburtsort des großen Komponisten, statt. Der Wettbewerb, der vom Land Niederösterreich zusammen mit der Initiative „Haydnregion Niederösterreich“ ausgeschrieben wurde, wurde im Schloss Rohrau und dem Haydn Geburtshaus ausgetragen und fand am Sonntagabend im Rahmen des Finalkonzertes samt Preisverleihung einen festlichen Abschluss. Den Vorsitz der hochkarätig besetzten, achtköpfigen Jury hatte Kammersängerin Angelika Kirchschlager inne, die gemeinsam mit Landesrat Ludwig Schleritzko und Vertretern der Preisstifter die Übergabe der sechs Urkunden vornahm.

Der junge deutsche Bariton Konstantin Krimmel aus Ulm konnte sowohl den vom Land Niederösterreich gestifteten und mit € 8.000 dotierten 1. Preis sowie den mit € 1.500,-- dotierten Preis für die beste Arieninterpretation entgegennehmen. Über den 2. Platz (€ 4.000) sowie den Preis für die beste Liedinterpretation (€ 1.500) konnte sich die Mezzosopranistin Elli Vallinoja aus Finnland freuen. Der 3. Preis, dotiert mit € 2.000 und zur Verfügung gestellt von der Marktgemeinde Rohrau, erhielt die britische Mezzosopranistin Olivia Warburton.

Die Preisträger konnten sich in drei Runde gegen insgesamt 65 Teilnehmer aus 23 verschiedenen Nationen durchsetzen. Das enthusiastische Publikum im bis auf den letzten Platz besetzten Konzertsaal des Haydn Geburtshauses konnte sich vom hohen künstlerischen Niveau der Teilnehmer überzeugen und belohnte den beeindruckenden Auftritt des Preisträgers Konstantin Krimmel nicht nur mit herzlichem Applaus sondern auch mit dem in der Höhe von € 1.500 dotierten „Publikumspreis“.

www.haydnwettbewerb.at        

 

Foto:

Mag. Michael Linsbauer (Museumsleiter Haydn Geburtshaus), Landesrat DI Ludwig Schleritzko, Olivia Warburton, Konstantin Kimmel, Elli Vallinoja, Obfrau Brigitte Gampe (Verein Haydnregion Niederösterreich), KS Angelika Kirchschlager (Juryvorsitzende) und Harald Kosik, MAS (Haydnregion Niederösterreich)

Foto: Lukas Lorenz