2018-06-19

Europäisches Musikfest in Wien

EUNIC beginnt am 22. Juni

 

EUNIC Musikfest in Wien

Kultur feiert den Europa-Gedanken

Das Musikfestival wird von EUNIC Austria, der Vereinigung von 28 europäischen Kulturinstitutionen und Botschaften mit Sitz in Wien, organisiert. Der Auftrag von EUNIC Austria besteht darin, für die europäischen Werte einzutreten und durch die Zusammenarbeit der europäischen Kulturinstitute und Botschaften die kulturelle Vielfalt innerhalb und außerhalb der EU sichtbar zu machen. Das Slowakische Institut Wien lädt zu den Veranstaltungen herzlich ein. Eintritt frei, die Anmeldung ist wegen der begrenzten Kapazität bis 18. Juni unter si.wien@gmx.at erforderlich.

 

 

 

Freitag, 22. Juni, ab 16 Uhr

Villa Trebitsch, Maxingstr. 20, 1130 Wien

 

Am 21. Juni, dem ersten Tag des Sommers, vibrieren weltweit Städte im Rhythmus der verschiedensten Musikstile. Dieser Tag wird als die Fête de la Musique - das Fest der Musik – gefeiert. Wien wird sich auch am 22.6 in ein einziges Musikfestival verwandeln.

 

Es werden folgende Konzerte in der Villa Trebitsch stattfinden:

 

16:00 Uhr

Petra Hollaender-Pogady (Klavier) │ SK

Klassische Musik mit bewundernswerter Virtuosität und und changierenden Vortragswerten interpretiert.

 

17:00 Uhr

Trio Liberté │ SI

Tjaša Klanac (Geige), Sara Čano (Cello) Jure Bergant (Klavier)

Das Trio vereint hervorragende junge Musiker, die international bekannt sind.

 

19:00 Uhr

Theresa Clauberg (Geige) │ CZ,

Matias Alzola (Klavier) │ CH-CL

Die tschechisch-deutsche Geigerin Theresa Clauberg und der Pianist Matias Alzola interpretieren Janáčeks einzige Violinsonate. Komponiert im Jahr 1914, handelt es sich um ein politisch aufgeladenes Werk, in welchem Janáček seine patriotische Einstellung durch die Verarbeitung slawischer Motive zum Ausdruck bringt.

 

20:00 Uhr

Ľudové mladistvá (Jazz/Ethno Band) │ SK

Martin Majlo Štefánik (Klavier), Jakub Kačic (Schlagzeug), Martin Jeriga (Violine), Maria Nagyová (Gesang), Terézia Jarošová (Gesang), Diana Minarovičová (Gesang), Nina Kollárová (Gesang). Eine magische Fusion von Folk und Jazz.