2018-05-01

"Last Folio" im Kulturforum

Fotoschau von Yuri Dojc

 

Fotoausstellung

Yuri Dojc: Last Folio
Vernissage: 3. Mai, Donnerstag, 18.00
Kuratoren und Produzenten: Katya Krausová und Beáta Nemcová

Diskussion
Erhard Stackl, Martin Bútora, Yuri Dojc, Katya Krausová

Präsentation des Films von Katya Krausová
Als die Sowjets im August 1968 die Tschechoslowakei stürmten, wurde Yuri Dojc, der Sommerstudent in London, über Nacht zum Flüchtling. Ein Jahr später landete er in Toronto, wo er bis heute lebt. Nach vier Jahrzehnten ist Yuri Dojc eine der führenden Persönlichkeiten der weltweiten Fotoszene. Er verdiente sich große Anerkennung mit kommerziellen und auch künstlerischen Werken. Seine Arbeiten erscheinen regelmäßig in Ausstellungen und Publikationen mit der Spannbreite von Porträts kanadischer Kriegsveteranen bis hin zu Stadtbildern. Yuri Dojcs Spürsinn führte ihn und sein Dokumentaristen-Team in eine vergessene jüdische Schule im Osten der Slowakei, wo die Zeit seit 1942, als die gesamte Besatzung deportiert wurde, stehengeblieben ist. Schulbücher, Essays, Notizen mit Korrekturen, Schulaufgaben, sogar Zucker haben die Zeit in den Schränken überdauert.
Diese zerfallenen Bücher liegen auf staubigen Regalen. Die letzten Zeugen einer einst blühenden Kultur werden von Yuri Dojc wie die einzelnen Überlebenden behandelt. Jedes Buch ist wie in einem Porträt erfasst, in dessen endgültiger Schönheit erhalten. Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Ein weiterer Teil der Ausstellung wird ab 4. Mai in der Synagoge in Lučenec gezeigt. Ausstellungseröffnung: 17.00 Uhr.
www.lastfolio.com

 

Foto: Yuri Dojic "My Work Space"