2018-03-08

SND bringt internationale Opernstars

La Traviata: erstmals Julia Novikova

La traviata mit internationalen Stars

Hauptrollen Julia Novikova und Medet Chotabaev

Im SND sind wieder interessante Gäste auf der Bühne. Am Donnerstag, den 15. 3. 2018 werden sich in der Inszenierung der Oper La traviata in der Hauptrolle die hervorragende russische Sopranistin Julia Novikova und als Alfredo der erfolgreiche kasachische Tenor Medet Chotabaev vorstellen.

Julia Novikova gehört zu herausragenden russischen Sopranistinnen, die auf den Opern- und Konzertpodien weltweit die Bewunderung des Publikums gewannen. Ihre Karriere begann nachdem sie den Opernwettbewerb von Plácido Domingo „Operalia“ (2009) gewann. Auf der Weltbühne präsentierte sie sich imposant mit dem Auftritt in der TV-Vorführung von Giuseppe Verdis Rigoletto in der Einstudierung von Zubin Mehta, wo sie an der Seite von Plácido Domingo (Rigoletto) die Figur von Gilda verkörperte. In der Starbesetzung stellten sich weiterhin Ruggero Raimondi (Sparafucile) und Vittorio Grigolo (Herzog von Mantua) vor. Die TV-Übertragung von authentischen Orten, wo die Geschichte von Rigoletto spielt, wurde in über 150 Ländern der Welt ausgestrahlt.

Heute gehört Julia Novikova zu häufigen Gästen der Staatsoper in Wien, der Berliner Staatsoper Unter den Linden, die Königin der Nacht sang sie beim Festival in Salzburg, im Mariinski-Theater in St. Petersburg debütierte sie unter dem Taktstock von Valery Gergiew. Julia Novikova wurde mit Applaus in Paris, London, Moskau, New York, Montréal, Buenos Aires und Santiago de Chile belohnt...  

Im SND gastiert Julia Novikova zum ersten Mal und das in Verdis Oper La traviata in der Rolle von Violetta Valéry, der Kameliendame. Verdi inspirierte an diesem Werk das Thema der großen „Romangeschichte“ über die Pariser Kurtisane Maria Duplessis aus dem Roman von Alexandre Dumas dem Jüngeren. Der Psychologe Verdi erzählt zusammen mit dem Librettisten Piave die Geschichte vom menschlichen Elend sowie von der Noblesse, die Geschichte einer Frau, die trotz der Grausamkeit des Schicksals bedingungslos liebt. Objekt ihrer Begierde ist Alfredo Germont, den in der Vorstellung am 15. 3. in der Oper des SND ein weiterer Gast, der fabelhafte aus Kasachstan stammende Tenor Medet Chotabaev darstellen wird.

In der Inszenierung von Marián Chudovský, unter dem Taktstock von Dušan Štefánek wird das Trio der Hauptdarsteller in der Rolle des Vaters Germont Daniel Čapkovič ergänzen.

Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen die Oper La traviata mit vortrefflichen Leistungen und wundervoller Musik voller ansteckender Melodien zu erleben. Übrigens stammt der bekannte Trinkspruch, der zum Schluss zahlreicher Galas vorgebracht wird aus der Oper La traviata.    

Bis Ende der aktuellen Saison steht Verdis Opernhit nur noch zweimal am Programm: am 15. März und am 12. April 2018 http://www.snd.sk/predstavenie/10311/la-traviata/2018-03-15/19-00

Im März werden wir auf der Bühne der Oper des SND weitere interessante Gäste willkommen heißen

In Rossinis Oper Il barbiere di Siviglia werden sich in der Rolle von Almaviva Juraj Hollý und als Rosina Štěpánka Pučálková vorstellen, der bekannten Arie des Figaro werden wir in der Darbietung von Pavol Remenár (2. 3.) zuhören können. Der Kultregisseur Peter Konwitschny studierte in der Oper des SND einige interessante Produktionen ein zu denen auch Halévys Oper La Juive gehört, die an die beste Tradition der französischen Oper anknüpft. Die Hauptrolle wird bei der Vorstellung am 4. 3. von Ludmila Slepneva gesungen, die sie auch bei der Premiereneinstudierung in der Flämischen Oper verkörperte. In der Oper des SND werden wir im März erneut auch Dalibor Jenis in der Titelrolle von Verdis Oper Macbeth (17. 3.). willkommen heißen. Bemerkenswert ist die Solobesetzung von Mozarts Oper Don Giovanni (21. 3.) – Donna Anna wird von Jana Šrejma Kačírková, Dona Elvira von Jana Kurucová dargestellt.

 

Foto:

La Traviata und viele andere interessante Aufführungen im SND-Programm.

Foto: SND/ Alena Klenková