2017-10-04

Slowakischer Animationsfilm auf Filmfestival Lumière in Frankreich

Der Animationsfilm Krvavá pani (Blutherrin, 1980) des bekannten slowakischen Regisseurs, Animators und bildenden Künstlers Viktor Kubal wird auf dem internationalen Filmfestivals Lumière in Frankreich vorgeführt. Der Film, inspiriert von der historischen Legende über die grausame Herrin von Čachtice Elisabeth Báthory, wird gemeinsam mit anderen sechs Aufnahmen in der Sektion Archivschätze und -Kuriositäten um die Gunst der Zuschauer kämpfen. Die Weltpremiere der digital restaurierten Version findet am 18. Oktober 2017 statt.

Lumière ist eines der größten und bedeutendsten internationalen Festivals des klassischen Films. Vor acht Jahren wurde es von der französischen Filmothek Institut Lumière mit dem Ziel gegründet, auf wichtige Filme aus der Geschichte der Kinematografie aufmerksam zu machen. Auf dem Programm stehen restaurierte Werke aus den Archiven, Retrospektiven und Hommagen für bedeutende Filmemacher.

Der Streifen Krvavá pani ist der zweite Spielfilm von Viktor Kubal. Digital restauriert wurde er im Slowakischen Filminstitut SFÚ. Laut dessen Generaldirektor Peter Dubecký sei es eine große Ehre, ein Bestandteil des Programms eines solch bedeutenden Filmfestivals zu werden. Er meinte: „Die Teilnahme an Lumière ist eine große Ehre nicht nur für die slowakische Kinematografie, sondern auch für unsere Methoden der Digitalisierung des audiovisuellen Erbes“.

 

Quelle, Foto: SFÚ