2017-08-27

Burgenland lädt zu Tag der jüdischen Kultur

3. September

Tag der jüdischen Kultur: 3. September

Die Burgenländische Forschungsgesellschaft lädt für den 3. September 2017 zum Tag der jüdischen Kultur und Familiengeschichte ein. Seit 2014 wird dieser Tag europaweit begangen. Im ehemaligen Westungarn, heute dem Burgenland, wird es Führungen in den sieben ehemaligen jüdischen Gemeinden des Nord- und Mittelburgenlandes sowie in den vier Gemeinden des Südburgenlandes geben. „Da werden teilweise auch noch erhaltene Wohnhäuser jüdischer Besitzer gezeigt. Und ein Teil des europäischen jüdischen Kulturwegs führt ebenfalls in diese Gemeinden“, erläutern Alfred Lang, Leiter der Forschungsgesellschaft und Historiker Gert Tschögl. Informationen über Veranstaltungen am Tag der jüdischen Kultur und der jüdischen Kulturwege für Österreich, die Slowakei, Deutschland, die Schweiz und andere Staaten gibt es auf der Homepage http://www.jewisheritage.org/

 

Foto:

Jüdischer Friedhof in Kittsee, eine der „Siebengemeinden“ des Burgenlandes.

Foto: Peter Lauppert