2019-11-22

Kunden wünschen sich fertige Logistikprojekte

Nur das Geschäft müssen sie noch selbst machen

 

 

Erfolgreiche Immobilienentwickler stellen nicht nur ein Gebäude auf die grüne Wiese. Sie kümmern sich auch noch um vieles mehr, weiß Go Asset Entwicklungschef Michal Buban.

 

Seit der Gründung 2006 hat der österreichische Immobilienentwickler Go Asset zahlreiche Immobilienprojekte im In- und benachbarten Ausland erfolgreich abgewickelt. Das Unternehmen hat sich als Experte für großvolumige Logistikprojekte nachhaltig etabliert. Gleichzeitig verfolgt man seit geraumer Zeit auch City Logistik Projekte in Wien. Die Marke Log Center steht für große, mehrphasige Logistik- und Industrieparks in Süd- und Osteuropa, die an strategisch exzellenten Verkehrsachsen gelegen sind.

„Unser Auftrag und Ziel ist es maßgeschneiderte schlüsselfertige Logistikzentren zur Verfügung zu stellen.“ Dazu gehört nicht nur die Errichtung des Gebäudes, sondern auch eine gründliche Analyse des Marktumfeldes unserer Kunden genauso wie ein guter Überblick über die lokale Personalmarkt-Situation. Eindrucksvolle Beispiele dafür hat Go Asset auch in der Slowakei vorzuweisen. Zum Beispiel mit dem Logistikzentrum Nové Mesto nad Váhom wurden bereits im Jahr 2008 über 20.000 Quadratmeter Fläche an diverse lokale und internationale Mieter geliefert.

Meisterstück in flächenmäßiger Hinsicht ist das im vergangenen Jahr in Betrieb genommene hochmoderne Logistik‐ und Verteilungszentrum von dem zu der deutschen Tengelmann Gruppe gehörenden Textilhandelsunternehmen KiK. Mit Kosten in Höhe von über 20 Millionen Euro wurden in Kostolné Kračany, Bezirk Dunajská Streda für KiK 56.000 Quadratmeter angelegt.

Überzeugt von dem Standort wird Go Asset in den kommenden Jahren in Kostolné Kračany in dem geplanten Log Center R7 weitere 100.000 Quadratmeter Mietfläche für Logistik- und Industriekunden auf den Markt bringen. Sehr positiv wird sich auf den bei deutschsprachigen Unternehmen beliebten Bezirk Dunajská Streda die in 2020 geplante Fertigstellung der Autobahn R7 auswirken, welche eine schnelle Anbindung an Bratislava und die benachbarten Länder und Regionen mit sich bringen wird.

Auch in Polen und Slowenien sind die österreichischen Logistikspezialisten mit starkem slowakischem Know-how tätig, etwa bei dem Hafen Koper mit dem anstehenden Projekt „Log Center Adria“. In Österreich arbeitet man derzeit an einem Projekt in Wien Simmering, wo ein Last-Mile Verteilungszentrum für einen namhaften E-Commerce Händler errichtet wird.

www.goasset.at, www.logcenterr7.com

 

Foto

Go Asset-Riesenprojekt: Dunajska Streda für KiK.

Foto: Go Asset