2019-07-05

ecoplus startete Informations- und Werbeoffensive

Wirtschaftsparks, Investorenservice, Technopole

 

 

Mit einer Inseratenkampagne rückt die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich ecoplus die vielfältigen Möglichkeiten ins Licht, mit denen sie interessierte Unternehmer unterstützen kann. Bei der Vorstellung der Sujets erklärte Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, dass man ständig daran arbeite, die Rahmenbedingungen zu verbessern und entsprechende Hilfestellungen zu gewähren.

„Wir haben noch viel mehr zu bieten als unsere 18 erfolgreichen Wirtschaftsparks“, erklärten die beiden ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki und Jochen Danninger. Dazu nannten sie das Investorenservice, vier Technopole, fünf Cluster sowie das Haus der Digitalisierung. Jedem davon ist ein eigenes Inseratensujet gewidmet.

Die 18 Wirtschaftsparks stellen in Niederösterreich rund 1.000 Hektar Betriebsfläche zur Verfügung. Mehr als 1.000 nationale und internationale Firmen beschäftigen dort 21.880 Personen. Während das Investorenservice den Unternehmen bei Förderungen unter die Arme greift, führen die vier Technopole in Krems, Tulln, Wiener Neustadt und Wieselburg Forschung, Lehre und Unternehmen zusammen.

Die fünf Cluster - Bau-Energie-Umwelt, Lebensmittel, Kunststoff, Mechatronik und E-Mobilität - sind Branchennetzwerke, wo derzeit rund 550 Betriebe mit 83.000 Mitarbeitern in mehr als 760 Cluster-Kooperationen tätig sind. Mit dem virtuellen Haus der Digitalisierung will man Unternehmen bzw. ihren Mitarbeitern die Scheu vor der Digitalisierung nehmen und ihnen bei der eigenen Digitalisierung helfen. (hm)

www.ecoplus.at

 

 

Die ecoplus Geschäftsführung:

Jochen Danninger, kaufmännischer Geschäftsführer ecoplus (l.) und Helmut Miernicki, Sprecher der ecoplus Geschäftsführung.

Foto: #Linse 2/Roland Voraberger