2019-06-23

"Erweitern Digitalisierungsprozesse"

Slávka Miklošová, Komunálna-Chefin, im Gespräch

„Sind in allen Regionen zu Hause“

 

 

Slávka Miklošová ist seit dem Vorjahr Vorstandsvorsitzende der großen slowakischen Versicherung KOMUNÁLNA poisťovňa. Wir führten mit ihr dieses Gespräch.

 

 

Was waren die Hauptziele, als Sie die KOMUNÁLNA poisťovňa als Vorstandsvorsitzende im August 2018 übernahmen?

 

Ein Ziel war und ist noch immer, die Position der KOMUNÁLNA poisťovňa auf dem slowakischen Markt jedes Jahr zu verstärken. Ich wünsche mir, dass unsere Kunden wissen, dass sie bei uns an erster Stelle nicht nur bei Vertragsunterzeichnung, sondern auch beim Eintreten des Versicherungsfalles und der Auszahlung der Versicherungsleistung stehen. Wir möchten, dass unsere Kunden alles, was ihnen etwas bedeutet, bei uns versichern.

Unser alltägliches Streben gilt der Zufriedenheit unserer Kunden. Wir können dieses erreichen, wenn wir schnell und prompt reagieren – und das nicht nur bei Vertragsunterzeichnung. Die Geschwindigkeit und Promptheit müssen wir bei Kundenproblemlösungen zeigen, hauptsächlich bei der Abwicklung der Versicherungsfälle. Gemeinsam mit meinem Team möchten wir innovative Produkte im Bereich der Lebens- und Sachversicherung anbieten. Es ist für mich sehr wichtig, mit unseren Kunden langfristige Beziehungen zu pflegen und nach Möglichkeit sie am besten persönlich zu kennen. Außerdem möchten wir weiter unsere Partnerschaften – ob es um die strategische Partnerschaft mit dem Bund der Städte und Gemeinden der Slowakei oder Partnerschaften mit der Slowakischer Sparkasse und anderen langjährigen Partnern geht, pflegen.

 

 

 

Was bedeutet es für Ihre Gesellschaft, Teil des VIG-Konzerns zu sein?

Die Vienna Insurance Group (VIG) ist die größte Versicherungsgruppe in Mittel- und Osteuropa. Sie steuert und unterstützt mehr als 50 Gesellschaften mit mehr als 25 000 Mitarbeitern. Für alle Gesellschaften der Versicherungsgruppe ist die Unterstützung mit den Erfahrungen der Muttergesellschaft wichtig, sowie die Möglichkeit das best practice System zu nützen, also das System des Teilens und Austausches von Erfahrung. Die Gruppe ist seit einigen Jahren auch auf dem slowakischen Markt erstplatziert durch zwei starke Versicherungen vertreten.

Zu den Grundprinzipien der VIG gehört die Leistungs- und Effektivitätsorientierung, die zum optimieren aller Prozessen beigetragen hat. Da wir in einem starken Wettbewerb tätig sind, können wir auch dank der Gruppenmitgliedschaft aus ihren langjährigen Erfahrungen in der Versicherungswirtschaft profitieren, Produkt- und Dienstleistungsknowhow teilen, Ideen unterstützen, oder auf Kundenbedürfnisse reagierende attraktive Produkte anbieten und europäische Standards erfüllen.

  

 

Was wird für KOMUNÁLNA die größte Herausforderung in diesem Jahr sein?

Die Produktportfoliorevision und die Veränderung der Preisgestaltung bei der Haftpflicht und Kasko Fahrzeugversicherung. Bei der Prämien-Berechnung werden wir Kriterien wie z.B. Motorleistung, Gruppe des Kraftfahrzeuges, Hauptwohnsitz des Fahrzeugbesitzers oder das Alter des Besitzers betrachten. Nach unserer Meinung wird dieses Modell für unsere Kunden gerechter. Außerdem werden Kunden dank dem vorhergegangenen schadensfreien Versicherungszeitraum die Höhe der Prämie reduzieren können.

Neben der Segmentierung der Fahrzeugversicherungen arbeiten wir auch daran, dass Interessierte mehrere unserer Versicherungen auch ortsungebunden, also auch aus der Ferne, abschließen können. Wir erweitern die Digitalisierungsprozesse, die den Kunden über Selbstbedienungsportale via Internetzugang Zugriff zu ihren Versicherungsverträgen und Schadensfällen ermöglichen. Gleichzeitig möchten wir, um unsere Produkte und Dienstleistungen von der Konkurrenz unterscheiden zu können, unsere Dienstleistung und die Abwicklung der Versicherungsfälle beschleunigen und rationalisieren. Es ist mir ein persönliches Anliegen, unsere qualitative Grundlage zur Entwicklung unserer Gesellschaft in allen Bereichen zu verstärken.

 

Seit langer Zeit ist KOMUNALNA poisťovňa auch bekannt als Versicherer von Gemeinden. Bleibt das so?

Die Nähe zu den lokalen Gemeinden und deren Einwohnern ist in der Firmen-DNA verankert. Unser strategischer Partner ist der Bund der Städte und Gemeinden der Slowakei, und auf diese Nähe, auf diese Beziehungen, bauen wir auf.

Aus der Sicht des Produktportfolios, der Kundengruppen und der slowakeiweiten Wirksamkeit ist die KOMUNÁLNA poisťovňa eine universelle Versicherung. Unser Portfolio beinhaltet eine breite Versicherungsprodukteskala, die an die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden angepasst ist. Wir garantieren den Einwohnern und Unternehmern in der gesamten Slowakei praktisch in allen Versicherungsgebieten Versicherungsschutz. Im Vergleich zu Mitbewerbern besteht unser Vorteil wahrscheinlich in einem groß aufgebauten Geschäftsnetz mit eigenen Versicherungsberatern in sämtlichen slowakischen Regionen. Wir konzentrieren uns also nicht nur auf die Einwohner in Bratislava, bzw. anderen größeren Städten, sondern uns sind auch Kunden aus kleineren Städten und Dörfern ebenso wichtig.

 

 

Wie sieht es mit den aktuellen Zahlen aus?

Im Jahr 2018 haben wir die vorgeschriebenen Versicherungsprämien in der Höhe von 185,5 Millionen Euro erreicht, wovon auf Lebensversicherungen Euro 100 Millionen und auf Sachversicherungen die restlichen Euro 85,5 Millionen gefallen sind. Im sehr starkem Wettbewerbsumfeld des slowakischen Versicherungsmarktes war unsere Gesellschaft hauptsächlich im Bereich der Sachversicherungen erfolgreich. Unsere Kunden waren besonders an Vermögensversicherungen interessiert, sowie an Versicherungen der allgemeinen Verantwortung, wie auch an Kasko, sowie an Wohnungs-, Haus- und Haushaltsversicherungen.

Zu Ende des Jahres 2018 waren bei uns 464 Mitarbeiter angestellt. Auf den Managerposten (Direktoren und Vorstandsmitglieder) waren 28 Personen tätig, davon 10 Frauen. Aus der Gesamtmitarbeiterzahl haben 49% eine universitäre Ausbildung und das durchschnittliche Alter liegt bei 43 Jahren.

Wie sind Ihre Beziehungen zu Österreich und zur deutschen Sprache?

Ich habe Österreich sehr gerne. In der VIG Zentrale in Wien habe ich sechs Jahre lang gearbeitet und diese Zeit betrachte ich als eine ausgezeichnete Arbeitserfahrung. Wien ist von Bratislava nur „einen Sprung“ entfernt, und so wie viele andere aus Bratislava, genieße ich diese Nähe sehr. Ob es sich um Ausstellungen oder Konzerte handelt, oder einfach nur durch die Straßen Wiens zu schlendern und einen Kaffee mit Kuchen zu genießen - Wien hat seinen eigenen Zauber.

Ich bin gebürtige Bratislavaerin und Deutsch war für die Einwohner der Stadt natürlich die zweite Muttersprache, in einigen Fällen sogar die erste. Deswegen sehe ich es als großen Vorteil an, dass ich Deutsch beherrsche und somit problemlos mit deutschsprachigen Kollegen oder Geschäftspartnern kommunizieren kann.

 

 

 

Visitenkarte

Dipl. Ing. Slávka Miklošová hat die Ökonomische Universität in Bratislava absolviert. Ihre professionelle Karriere im Versicherungswesen im Bereich der Ökonomie und des Controllings begann sie im Jahr 1999. Im Bereich des Controllings arbeitete sie auch nachdem sie zur Gruppe VIG, im Jahr 2007, gekommen ist. Von 2013 – 2016 leitete sie Controllingteams in den Gesellschaften KOOPERATIVA, KOMUNÁLNA poisťovňa, Versicherung der Slowakischen Sparkasse. Im Jahr 2016 wurde sie Vorstandmitglied der Gesellschaft KOMUNÁLNA poisťovňa, a.s. Vienna Insurance Group. Mit der Leitung der Gesellschaft wurde sie im August 2018 beauftragt.

 

 

 

 

Foto:

Leitet die KOMUNÁLNA seit einem Jahr: Slávka Miklošová.

Foto: Komunálna