2019-06-03

Slowakei-Manager wird Manz-Vorstand

Jürgen Knie im Konzernvorstand

Die Manz AG, weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio, beruft zum 01. Juli 2019 den bisherigen Geschäftsführer der Manz Slovakia s.r.o. Jürgen Knie (49) als Chief Operating Officer (COO) in den Vorstand. In seiner neuen Funktion verstärkt er das bestehende Vorstandsteam aus CEO Martin Drasch und CFO Manfred Hochleitner, um gemeinsam die nächsten Schritte hin zu nachhaltig profitablem Wachstum der Manz AG zu realisieren.

Jürgen Knie ist seit Längerem auch Präsident der Deutsch-Slowakischen Industrie- und Handelskammer (DSIHK).

Prof. Dr. Heiko Aurenz, Aufsichtsratsvorsitzender der Manz AG, kommentiert: "Wir freuen uns, dass wir mit Jürgen Knie einen geeigneten Kandidaten aus dem eigenen Unternehmen für diese Vorstandsposition gefunden haben. Er kennt die Manz AG mit ihren Technologien, Branchen, Lieferanten und Kunden bereits seit knapp 10 Jahren. Damit bringt er aus unserer Sicht die idealen Voraussetzungen für die COO-Position mit."

Herr Knie wechselt von der Manz Slovakia in die Zentrale nach Reutlingen. Seit 2010 Geschäftsführer für Manz in der Slowakei, verantwortete Herr Knie unter anderem auch die Entwicklung des Segments Contract Manufacturing und legte damit den Grundstein für das Joint Venture Talus Manufacturing am Standort Taiwan. Bis heute ist Herr Knie zudem Mitglied des Boards der Talus Manufacturing. In seiner neuen Rolle als COO der Manz AG wird Jürgen Knie neben den Bereichen Einkauf, Produktion und Inbetriebnahme die Segmente Contract Manufacturing und Service verantworten.

Martin Drasch, Vorstandsvorsitzender der Manz AG: "Jürgen Knie arbeitet schon lange mit unseren Stakeholdern in der Slowakei und bei Talus zusammen. Als Geschäftsführer der Manz Slovakia s.r.o. hat er bereits in den vergangenen Jahren den Wandel der Manz Gruppe mitgestaltet. Er kennt die Prozesse und er weiß, wo Potenziale zur Steigerung unserer Rentabilität liegen. Daher freuen wir uns sehr, dass er uns nun auf Vorstandsebene unterstützen wird."

 

 

 

 

Unternehmensprofil:

Manz AG - passion for efficiency

 

Die 1987 gegründete Manz AG ist ein weltweit agierendes Hightech-Maschinenbauunternehmen. Die Geschäftsaktivitäten umfassen die Segmente Solar, Electronics, Energy Storage, Contract Manufacturing und Service.

Mit langjähriger Expertise in der Automation, Laserbearbeitung, Bildverarbeitung und Messtechnik, Nasschemie sowie Rolle-zu-Rolle-Prozessen bietet das Unternehmen Herstellern und deren Zulieferern innovative Produktionslösungen in den Bereichen Photovoltaik, Elektronik und Lithium-Ionen-Batterietechnik. Das Produktportfolio umfasst sowohl kundenspezifische Entwicklungen als auch standardisierte Einzelmaschinen und Module, die zu kompletten, individuellen Systemen verkettet werden können. Vor allem durch die frühzeitige Einbindung der Manz AG in Kundenprojekte leistet die Gesellschaft mit qualitativ hochwertigen, bedarfsorientierten Lösungen einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Kunden.

Die seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe entwickelt und produziert in Deutschland, der Slowakei, Ungarn, Italien, China und Taiwan. Vertriebs- und Service-Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA und Indien. Weltweit beschäftigt die Manz AG aktuell rund 1.600 Mitarbeiter, davon rund die Hälfte in der für die Zielbranchen des Unternehmens maßgeblichen Region Asien. Der Umsatz der Manz-Gruppe betrug im Geschäftsjahr 2018 rund 297 Millionen Euro.

 

 

Bild

Großer Karriereschritt: Jürgen Knie

Foto: Manz AG