2019-04-18

Mubea investiert in Kežmarok

Plus für strukturschwache Region

Der Autozulieferer Mubea wird in Kežmarok, einer der schwächsten Wirtschaftsregionen in der Ostslowakei, eine Fabrik brauchen. Die Regierung bezeichnete die Entscheidung des Schweizer Unternehmens als wichtige Maßnahme.

Die Firma plant, Autoteile zu produzieren aber auch ein Entwicklungszentrum einzurichten, das die slowakische Fabrik und andere Werke unterstützt. Die Investition soll 51 Millionen EUR betragen und 500 Arbeitsplätze schaffen.

 

Foto: Bürgermeister und Investoren bei der Grundsteinlegung.

Foto: kezmarok.sk