2018-11-29

Frische Kräfte in Handelskammern

Neue Leute in Deutscher und Österreichischer Wirtschaftskammer

 

Peter Kompalla ist neuer Chef in der DSIHK, Cornelia Reibach-Stambolija Vize des Wirtschaftsdelegierten Hans Christian Kügerl.

 

„Die Slowakei ist ein spannendes Land“

Anfang September begann Peter Kompalla in Bratislava und beging gleichzeitig sein Zehnjahres-Jubiläum in der Kammerarbeit. „Es ist meine Kammerwelt“, sagt er stolz. Alles begann in Nürnberg, wo er den Bereich Mitteleuropa verantwortete, danach ging es für fast sieben Jahre nach Asien – Hanoi, Manila. Der gebürtige Thüringer hält die Slowakei „für ein höchst spannendes Land als Wirtschaftsstandort. Auch wenn es vielen noch nicht so stark auffällt!“ Das Investitionsvolumen, die Arbeitsplätze, das grenzüberschreitende Handelsvolumen mit Deutschland: all dies sind Indikatoren für die Wichtigkeit der Handelsbeziehungen beider Länder. „Shared Services, Auto- und Autozulieferindustrie, IT, Elektronik und Tourismus. Alle diese Zukunftsbranchen entwickeln sich in die richtige Richtung“, sagt der neue DSIHK-Geschäftsführer. „Unsere Stärke ist, dass wir die gesamte Wirtschaft vertreten. Und die Wirtschaft ist das wichtigste Subsystem in der Gesellschaft.“

 

„Die unentdeckte Stadt entdecken“

 

„Es ist ein Privileg, die österreichischen Unternehmen in der Slowakei vertreten und unterstützen zu dürfen - schließlich ist Österreich hier der 2.-größte Auslandsinvestor.“

Cornelia Reibach-Stambolija ist ähnlich, wie Peter Kompalla, erst vor Kurzem in der Wirtschaftsmission am Hodžovo námestie gestartet. Die Burgenlandkroatin mit Ehemann aus Zagreb und einer zweieinhalbjährigen Valerie, die in Bratislava den Kindergarten besucht, ist mindestens sechssprachig unterwegs. Studiert hat sie Wirtschaft, sowie Kroatisch und Französisch, machte Russischkurse und ein Postgraduate Studium an der Diplomatischen Akademie. Gleich nach dem Studium trat sie, 2009, in die Dienste der Wirtschaftskammer. Moskau und London standen bisher auf ihrem Auslandsprogramm. „Das schöne ist, dass es in der Wirtschaftskammer für Frauen keinen Karriereknick durch die Familienerweiterung geben muss“, freut sich die kontaktfreudige Österreicherin.

 

Lesen Sie den ganzen Artikel, im Blatt (Bestellungen unter verlag@pressburger.eu) oder am Bildschirm: Die Pressburger Zeitung in elektronischen Kiosken:

Deutschland. https://www.united-kiosk.de/search/all/pressburger/

oder Österreich: https://www.kiosk.at/pressburger

oder in der Schweiz: https://magazin-abonnieren.ch/pressburger-zeitung.html

 

 

 

Foto:

Vize-Chefin im Team des österreichischen Außenhandels: Cornelia Reibach-Stambolija.

Foto: privat