2018-11-14

Vienna Airport mit Passagierrekord

Jede Menge neue Destinationen.

Flughafen Wien-Schwechat im Anflug auf neuen Passagierrekord

Der Flughafen Wien-Schwechat wird heuer bei der Zahl der beförderten Passagiere eine neue Rekordmarke erreichen. „Wir erwarten erstmals mehr als 26 Millionen Reisende“, sagt Flughafen-Vorstand Julian Jäger in einem Interview mit dem Tourismus-Fachmagazin TAI. Bei den Flugbewegungen rechne er mit einem Wachstum von mehr als fünf Prozent.

Dieses Ergebnis ist insofern bemerkenswert, als die Insolvenzen der beiden Fluglinien Airberlin und NIKI, auf die zusammen rund 1,4 Millionen Passagiere entfallen sind, ein schwieriges Jahr 2018 für den Vienna International Airport hatten erwarten lassen. „Aber die entstandene Lücke wurde schnell geschlossen. Für die Reisenden gibt es heute viele neue Destinationen, ein vielfältigeres Flugangebot und niedrige Ticketpreise“, stellt Jäger fest. Der Anteil der Billig-Fluglinien, der 2017 noch 16,4 Prozent ausgemacht hat, werde heuer deutlich über 20 Prozent zu liegen kommen.

Aber auch der Verkehr auf der Langstrecke entwickelt sich für den Flughafen Wien-Schwechat erfreulich. „Heuer hat die AUA mit Kapstadt und Tokio zwei neue Langstrecken-Verbindungen in ihr Netz aufgenommen, die chinesische Hainan Airlines mit der Wirtschafts-Metropole Shenzhen eine weitere“, berichtet Jäger. Zusätzlich werden im kommenden Jahr Air Canada und die größte japanische Fluggesellschaft ANA Wien anfliegen.

Aus heutiger Sicht sei auch 2019 für den Vienna International Airport ein Wachstumsjahr zu erwarten. „Wenn sich dieser Trend weiter fortsetzt“, so der Flughafen-Vorstand, „brauchen wir die dritte Piste immer notwendiger.“ (mm)

www.viennaairport.com

 

Hinweis: Ein umfassendes Interview mit Flughafen-Vorstand Jäger lesen Sie in der kommenden Ausgabe der Pressburger Zeitung! Abo bestellen unter verlag@pressburger.eu

 

Foto: Flughafen Wien AG