2017-12-29

Neue Arbeitsplätze in Sicht

Die in der Slowakei geplanten Investitionen könnten im kommenden Jahr rund 30.000 neue Arbeitsplätze bringen. Darüber informierte der slowakische Wirtschaftsminister Peter Žiga.

Laut Žiga habe das Wirtschaftsministerium 76 ausgearbeitete Projekte in der Höhe von insgesamt mehr als vier Milliarden Euro. Diese sollen 31.00 neue Arbeitsstellen mit sich bringen. Žiga zufolge hänge der Erfolg der ausgearbeiteten Projekte davon ab, ob die Nachbarländer günstigere Bedingungen für die Investitionen anbieten, oder nicht. "Die Konkurrenz in den benachbarten Ländern ist groß, daher müssen wir den Investoren die bestmöglichen Bedingungen bieten", meint der Wirtschaftsminister. Die angekündigten Investitionen in den Bereichen Automobilwirtschaft, Maschinenbau, IT oder Dienstleistungszentren stammen hauptsächlich aus Deutschland, Japan oder Großbritannien.

Quelle: Wirtschaftsministerium der SR, Foto: pixabay