2019-01-29

Erzählte Geschichte im Museum Niederösterreich

Philip Blom als kompetenter Gast

Zeitzeugen-Forum Erzählte Geschichte:

Europa 2019 - Was steht auf dem Spiel?

Der Historiker Philipp Blom spricht zur jüngsten Geschichte

 

Im Jahr der Europaratswahl eröffnet der Historiker Philipp Blom den Reigen der Zeitzeugen-Gespräche „Erzählte Geschichte“ im Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich. 2019 wird voraussichtlich erstmals ein Land aus der Europäischen Union austreten und bei der Europaratswahl im Mai des Jahres könnten nationalistische Kräfte bedeutende Zugewinne im europäischen Parlament erhalten. Ist das Projekt Europa in Gefahr? Was steht auf dem Spiel? Was bedeuten die aktuellen Ereignisse im Kontext der Geschichte Europas im 20. Jahrhundert?

 

Philipp Blom, Jahrgang 1970, studierte Philosophie, Geschichte und Judaistik in Wien und Oxford. Er lebt als Schriftsteller und Historiker in Wien. Einer breiten Öffentlichkeit wurde er mit seinem Werk „Der taumelnde Kontinent: Europa 1900-1914“ bekannt. „Die zerrissenen Jahre 1918-1938“ folgten. In seinem Bestseller „Die Welt aus den Angeln“ beschreibt Philipp Blom die gesellschaftlichen Auswirkungen der so genannten „Kleinen Eiszeit“ im 17. Jahrhundert. In seinem jüngsten Werk „Was auf dem Spiel steht“ beschäftigt sich der Autor mit der aus seiner Sicht gefährlichen Kollision zwischen Zukunftsverweigerung und historischen Umbrüchen.

 

Das Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich ist nicht nur Ausstellung, sondern auch Plattform für Dialog und Diskussion. Zeitzeugengespräche sind zentraler Bestandteil dieser lebendigen Art der Geschichtsvermittlung. So waren zuletzt die Widerstandskämpferin Käthe Sasso, der Regisseur Wolfgang Glück, die St. Pöltner Zeitzeugin Heidi Mondl, der Schauspieler Peter Matić, der Holocaust-Überlebende Marko Feingold, die Schindler-Biographin Erika Rosenberg, der Schriftsteller Peter Turrini, die TV-Legende Chris Lohner oder der Schriftsteller Martin Pollack zu Gast.

 

Titel, Zeit & Ort:    Erzählte Geschichte „Europa 2019: Was steht auf dem Spiel?“

Zeitzeugen-Forum mit dem Historiker Philipp Blom

                            Dienstag, 12. Februar 2019, 18.00

Museum Niederösterreich, Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten

 

Eintrittspreis:        EUR 9,00 pro Person

kostenloser Eintritt mit der Museum Niederösterreich Jahreskarte

 

Anmeldung:              +43 2742 90 80 90-998 oder anmeldung@museumnoe.at

 

Tipp: Das Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich ist bis zu Veranstaltungsbeginn geöffnet.

 

Foto: Vortragender Blom.

Foto: Bogenberger Autorenfotos