2018-11-08

Šefčovič aus dem Rennen

Slowakischer EU-Kommissar wird nicht kandidiert

Slovake Šefčovič: SP-Kandidat unterliegt Frans Timmermans

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Maroš Šefčovič,  ist als Spitzenkandidat für die SP-Kandidatur zum EU-Kommissionspräsidenten aus dem Rennen.

Der Niederländer Frans Timmermans setzt im Ringen um das Amt des EU-Kommissionspräsidenten auf ein geeintes Europa sowie den Kampf gegen Populisten und Nationalisten. Bei der Europawahl Ende Mai 2019 gehe es um die Seele des Kontinents, sagte Timmermans am Dienstag vor einer Sitzung der sozialdemokratischen Fraktion im Europaparlament.

Der derzeitige Vize-Präsident der EU-Kommission wird als Spitzenkandidat für die Sozialdemokratische Partei Europas bei der Europawahl antreten. Timmermans warnte vor politischen Kräften im Wahlkampf, die glaubten, ein zersplittertes Europa sei im Sinne ihrer Wähler. "Dem müssen wir mit einem Programm entgegentreten, das zeigt, dass wir uns um jene Themen kümmern, um die sich die Menschen Sorgen machen." Er nannte etwa den Klimawandel, die industrielle Revolution durch den technischen Wandel und herabgesetzte Sozialstandards, aber auch Bedrohungen durch Russlands Präsidenten Wladimir Putin sowie durch US-Präsident Donald Trump. Auch sie wollten ein gespaltenes Europa.

 

Bild: Maroš Šefčovič

Foto: EU Kommission