2017-11-23

Präsident Kiska in Mexiko

Der slowakische Staatspräsident Andrej Kiska startete am Dienstag seinen offiziellen Besuch in Mexiko. Der Besuch findet auf Einladung des mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto statt.

Das Ziel von Kiskas Besuches ist eine Entwicklung der Beziehungen im Bereich der Politik und Wirtschaft. Das slowakische Staatsoberhaupt trat deshalb am Mittwoch im Senat des Parlaments, im Unternehmerforum und in einer Plattform für Start-ups in Mexiko-Stadt auf. Beide Präsidenten unterzeichneten eine gemeinsame Deklaration über die Vertiefung bilateraler Zusammenarbeit im Bereich der Wirtschaft, Innovationen, Wissenschaft und Forschung. Im Bundesstaat Nuevo León traf Kiska mit den Vertretern des größten mexikanischen Investors in der Slowakei. In der Stadt Monterrey besuchte er das dortige Technologische Institut.

 

Mexiko ist derzeit auf Platz 14 der Rangliste der größten Volkswirtschaften der Welt. Die Slowakei hat mit dem lateinamerikanischen Staat schon im Jahr 2006 ein Abkommen über eine wirtschaftliche Zusammenarbeit unterschrieben. Aufgrund ihrer Mitgliedschaft in der EU, NATO und OECD stellt die Slowakei für Mexiko einen wichtigen Partner dar.

 

 

Quelle, Foto: Präsidentenamt der SR