2017-10-03

Botschafter-Schule des Europäischen Parlaments

Die Informationskanzlei des Europäischen Parlaments in der Slowakei hat Ende September bereits zum zweiten Mal das Programm „Botschafter-Schule des Europäischen Parlaments“ gestartet. Am Projekt nehmen 19 Mittelschulen aus der ganzen Slowakei teil. Die 15 Schulen aus dem Pilotprojekt erhielten zugleich Bescheinigungen darüber, dass sie Träger des Titels Botschafter-Schule des EP sind.

Das Programm der Botschafter-Schule organisiert die Informationskanzlei gemeinsam mit der Nichtregierungsorganisation für das lebenslange Lernen Academia Istropolitana Nova und der gemeinnützigen Organisation Slowakisches Helsinki-Komitee für Menschenrechte. Das Ziel des Ausbildungsprogramms für Mittelschüler ist es, Informationen über die Europäische Union unter jungen Menschen zu Verbreiten. Dies sollten die Botschafter und Botschafterinnen in ausgewählten Mittelschulen machen. Dabei soll es sich nicht nur um Fakten über die EU handeln, sondern auch um eine direkte Erfahrung mit der europäischen Bürgerschaft. Die jungen Menschen sollen erfahren, was diese Bürgerschaft im alltäglichen Leben bedeutet, wie sie die Zukunft Europas beeinflussen können und wie wichtig die Teilnahme an den europäischen Wahlen ist.

Das Programm wird in der Slowakei in den Jahren 2017 – 2019 organisiert. In diesem Zeitraum können daran etwa 60 Mittelschulen partizipieren.

 

Quelle, Foto: Informationskanzlei des Europäischen Parlaments in der Slowakei