2019-06-11

Slowakisch-ungarische Brückenbauten beschlossen

Ipel'/Ipoly- Brücke bis 2020 fertig

Neue Brücken zwischen Ungarn und der Slowakei

 

Vertreter der ungarischen und slowakischen Regierung unterzeichneten ein Abkommen über den Bau einer neuen Brücke über den Fluss Ipoly zwischen Dregelypalank in Ungarn und Ipelske Predmostie (Ipolyhidvég) in der Slowakei – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Der Ipeľ bzw. Ipoly ist ein 232,5 km langer linker Nebenfluss der Donau. Er entspringt in der Slowakei im Slowakischen Erzgebirge in der Mittelslowakei in etwa 1000 m Höhe in den Bergen südlich von Brezno und östlich der mittelslowakischen Hauptstadt Banská Bystrica, in der Nähe von Lom nad Rimavicou.

László Palkovics, ungarischer Minister für Innovation und Technologie sagte, das Abkommen sei das vierte bilaterale Abkommen, das im vergangenen Jahr unterzeichnet wurde, um Brücken auf einem 250 km langen Abschnitt der Ipoly, einem Teil der Grenze zwischen beiden Ländern, zu bauen. Der slowakische Verkehrs- und Bauminister Árpád Érsek sagte, dass die neue Brücke bis zum Frühjahr 2020 fertig gestellt sein werde.

Im April 2018 wurden im Rahmen des Interreg-Programms der EU vier Brücken zur Entwicklung lokaler Straßenverbindungen zwischen Ungarn und der Slowakei finanziert.

 

Foto: Slowakisch-Ungarischer Fluss Ipoly/Ipel'

Foto: Pe-Jo