2018-10-08

Neuer Co-Herausgeber für Pressburger Zeitung

Kurt Ebner: "engagiert für diese reizvolle Aufgabe"

Kurt Ebner ist neben dem langjährigen Herausgeber, Axel Albrecht, zum Co-Herausgeber der Pressburger Zeitung berufen worden. Ebner will sich „engagiert in dieses reizvolle Ehrenamt“ einbringen.

„In einer Zeit, in der immer wieder versucht wird auf die Arbeit der Medien von außen Einfluss zu nehmen, ist es wichtig, einen wenn auch nur kleinen, Beitrag zur Stärkung der freien Meinungsäußerung zu leisten“, bekennt sich Ebner zu einer Stärkung der Medienberichterstattung.

Der Niederösterreicher, Jahrgang 1954, war bis zu seiner Pensionierung im April dieses Jahres Top-Manager im Versicherungswesen, zuletzt neun Jahre als Generaldirektor-Stv. der großen VIG-Tochter Kooperativa a.s. in Bratislava. Axel Albrecht, die vergangenen drei Jahre Alleinherausgeber des zweimonatlich erscheinenden deutschsprachigen Magazins: „Ich freue mich, dass wir Kurt Ebner in unser Leitungsteam holen konnten. Die Vielfalt der Aufgaben und Themen wächst und damit auch das Erfordernis, die Anliegen der Zeitschrift repräsentativ zu vertreten“.

Kurt Ebner hat, neben seiner Leidenschaft für Versicherungsmathematik, auch ein großes Faible für Kunst und Kultur. Er gilt insbesondere in der Malerei als äußerst versiert.

 

Die Pressburger Zeitung, 1764 gegründet und zweitälteste deutschsprachige Zeitung in Mitteleuropa, erscheint in einer Auflage von 7.000 Stück und auch in den elektronischen Kiosken. Die von der Europäischen Medienunion s.r.o. herausgegebene Zeitschrift finanziert sich ausschließlich durch Inseraten- und Verkaufseinnahmen.

 

Foto:

Neuer Co-Herausgeber der Pressburger Zeitung: Kurt Ebner.

Foto: Pressburger Zeitung/Julli Tibenská