2018-09-28

Österreichisches Kulturforum: Thema Frieden und Silent Disco

Oktober-Programm in Bratislava

 

Ausstellung

PEACE

"Frieden - 6 Positionen Junger KünstlerInnen aus Österreich und der Slowakei zum komplexen Thema Frieden"

Erik Sille, Patrícia Koysová, Alexandra Barth, Fabian Köttl, Donya Hosseinivand, Jana & JS

Vernissage: 4. Oktober 2018

Ausstellungsdauer bis: 18. Oktober 2018

Bratislava, Österreichisches Kulturforum, Hodžovo nám. 1/A

Im Gedenkjahr 2018 -100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg -wird die Ausstellung PEACE während der österreichischen Ratspräsidentschaft bei der Europäischen Union eröffnet.

Da sind sie wieder: soziale Spannungen, politische Brandherde und Konflikte, Terror, Aufrüstung, Zeichen von kalten Kriegen und die Gefahren von tatsächlichen militärischen Konflikten.

Vertreter der jungen Generation sensibilisieren für das komplexe Thema Frieden.

Aus Österreich und aus zahlreichen anderen Ländern erinnern 70 junge KünstlerInnen an die unbedingte Bedeutung des Friedens und engagieren sich aktiv mit ihren künstlerische Arbeiten für Frieden und friedensfördernde Maßnahmen, um den Dialog für den Frieden in diesem offenen künstlerischen Kontext regional und international zu fördern.

Eine wunderbare Auswahl an Positionen aus dieser Schau wird nun im Österreichischen Kulturforum Bratislava präsentiert: neben den Positionen von drei KünstlerInnen aus Österreich - Donya Hosseinivand, Jana & JS und Fabian Köttl - zeigen drei KünstlerInnen aus der Slowakei - Alexandra Barth, Patrícia Koysová und Erik Sille - ihre Arbeiten.

Jana & Js und Alexandra Barth begegnen u.a. dem Thema Mauern und Frieden, Fabian Köttl und Erik Sille Menschen, Gesellschaft und Frieden und die Positionen von Donya Hosseinivand & Patricia Koysová gehen auf verschiedene Formen des inneren Friedens ein.

Ziel dieses Projekts ist neben der Sensibilsierung für die Wichtigkeit von Frieden Engagement für den Frieden zu fördern.

Es betont die Regionen und ihre unterschiedlichen regionalen Ansätze und Ansichten. Es greift nach dem Einzelnen, der Familie, dem Freundeskreis, der Nachbarschaft, dem Bezirk, der Stadt und der Region.

Dennoch ist dieses Projekt PEACE in Bezug auf Partizipation, Kooperation, Kommunikation und Relevanz darüber hinaus auch international ausgerichtet und zielt darauf ab, breite Teile der Gesellschaft gemeinsam zu erreichen.

 

 

 

"Trio Esja"

Jörg Leichtfried, Klavier

Hubert Bründlmayer, Schlagzeug

Stefan Bartus, Bass

Juraj Bartoš, Trompete

16. Oktober 2018, 18.00

Bratislava, Österreichisches Kulturforum, Hodžovo nám. 1/A

 

Kraftvoll, pulsierend, lyrisch und zugleich unaufgeregt präsentiert sich das Programm des Trios Esja. Gleichzeitig gelingt es Jörg Leichtfried durch seine Kompositionen ein breites musikalisches Spektrum des Jazz auszureizen und den sprichwörtlich roten Faden elegant durchs Programm zu weben. Leichtfried und Bründlmayer verbindet eine mittlerweile fast zehnjährige Zusammenarbeit in den verschiedensten Projekten und Formationen des Jazz. Der aus der Slowakei stammende Bassist, Stefan “Pista” Bartus, ist viel gefragter Musiker der internationalen Jazzszene und ist eine wichtige künstlerische Ergänzung für das erst 2017 gegründete Trio Esja. Stets um Interaktion im Zusammenspiel bemüht, spürt man als Zuhörer die lange Reise, die jeder einzelne der drei Musiker im Laufe seiner musikalischen Entwicklung zurückgelegt hat. Leichtfried, Bründlmayer und Bartus spielen ein Programm von fast ausschließlich eigenen Kompositionen.

Diesmal mit einem ganz speziellen Gast, dem slowakischen Trompeter Juraj Bartos. Ein Musiker der Extraklasse.

 

Silent Disco

DJ Phekt – AT

Oliver Hangl – AT

DJ B-Komplex – SK

29. Oktober 2018, 19.30

Bratislava, Alte Markthalle

Die zum öffentlichen Dancefloor umfunktionierte Alte Markthalle im Herzen von Bratislava. Keine Verstärker, keine Lautsprecher! Die Musik wird ausschließlich über Funkkopfhörer übertragen. Zwei DJs legen simultan auf zwei unterschiedlichen Kanälen auf, zwischen denen jeder Teilnehmer nach Lust und Laune wählen kann. Die Alte Markthalle verwandelt sich schleichend in einen quasi lautlosen Dancefloor, der sich optisch in zwei Gruppen teilen wird.

B-Complex ist ein erfolgreiches slowakischer „Exportartikel“. Das Drum and Bass Projekt, das vor allem durch den Hit „Beautiful Lies“ bekannt wurde, ist inzwischen auf der D’n’B-Szene weltweit ein Begriff geworden. Dank der Remix-Kompositionen und der Erfahrung von Clubs und großen Festivals ist B-Complex eine bekannte slowakische Marke geworden.

Seit mehr als 20 Jahren ist DJ Phekt als DJ aktiv. Er war viele Jahre mit Rappern wie Kayo oder Fiva auf Tour und arbeitet seit mehr als 12 Jahren bei ORF Radio FM4. Dort gestaltet er gemeinsam mit Trishes die wöchentliche Hip Hop-Show „FM4 Tribe Vibes“. In seinen DJ-Sets kombiniert Phekt zeitgemäße Hip Hop-Tracks mit Old School-Klassikern, Soul, Funk, Reggae und jeder Menge anderer Rare Grooves zu einer ganz eigenen Sound-Melange. Immer mit dem Anspruch, Menschen zum Tanzen zu bringen. Dass Phekt das kann, hat er in Clubs und Festivals auf der ganzen Welt bewiesen: ob in Moskau oder in San Francisco, in Mumbai, Jerusalem oder in ziemlich jedem Winkel Österreichs und Deutschlands.

 

Foto: Erik Sille, zu sehen in der Ausstellung "Peace"

Foto: Österreichisches Kulturforum