2018-06-25

Österreichisches Kulturforum: Buch & Malerei

Milena Michiko Flašar und Barbara Höller

 

Buchpräsentation Milena Michiko Flašar: Herr Katō spielt Familie

 

Roman 2018

Milena Michiko Flašar: Herr Katō spielt Familie

27 Juni | 6:00 pm

Astoria Palace

Hodžovo námestie 1/A

811 06 Bratislava

 

 

Endlich Zeit. Er könnte nun das alte Radio reparieren oder die Plattens­ammlung ordnen. Doch als er der jungen Mie begegnet, die ihm ein selt­sames Angebot macht, beginnt er die Dinge anders zu sehen. Ein zarter Roman über einen späten Neuanfang und über das Glück. Ein nachden­kliches Buch über Erinnerungen und unerfüllte Träume, über Glücks­momente und Wendepunkte. Milena Michiko Flašar zeichnet mit weni­gen Strichen, beredten Bildern und unnachahmlicher Wärme ein ganz gewöhnliches, ganz einzigartiges Leben.

 

Milena Michiko Flašar, geboren 1980 in St. Pölten, hat in Wien und Berlin Germanistik und Romanistik studiert. Sie ist die Tochter einer japanischen Mutter und eines österreichischen Vaters. Ihr Roman Ich nannte ihn Krawatte wurde über 100.000 Mal verkauft, als Theaterstück am Maxim Gorki Theater uraufgeführt und mehrfach ausgezeichnet. Er stand unter anderem 2012 auf der Longlist des Deutschen Buchpreises und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. In deutscher Sprache

 

28. Juni bis 29. Juli: Kunst von Barbara Höller

Die Erweiterung von Malerei und Zeichnung um die dritte bzw. vierte Dimension – also ins Objekthafte, in ein Zeit-Raum-Gefüge – ist ein wesentliches Merkmal der Kunst von Barbara Höller. Mit ihren auf der Vervielfachung der Linie basierenden, das Medium bis an die Grenzen auslotenden Arbeiten stellt sie einen unverzichtbaren Beitrag für den gegenwärtigen Diskurs. Höllers konzeptueller Zugang macht ihre auch ästhetisch ansprechenden Werke zu einem intellektuellen Vergnügen. (Maria Christine Holter)

 

Foto:

Milena Michiko Flašar liest aus ihrem neuen Roman.

Foto: Österreichisches Kulturforum Bratislava