2017-10-09

Europapreis für Hriňovské lazy

Die Slowakische Republik hat für das Projekt „Hriňovské lazy – Land der Werte“ eine spezielle Auszeichnung des Landscape Awards des Europarats erhalten.

Das Projekt bemühte sich um die Erhaltung des Weiler-Landes rund um das mittelslowakische Städtchen Hriňová und dessen historischer Agrarstrukturen. Ebenso setzte es sich zum Ziel, Bedingungen für die Erhaltung der bäuerlichen Lebensweise, die Entwicklung des lokalen Marktes und touristischen Potentials, Erhaltung des Kulturerbes und der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes zu schaffen. Laut der Sprecherin der Slowakischen Umweltagentur Iveta Kureková war die Stadt Hriňová der einzige Vertreter der Slowakei, der für den Preis des Europarats nominiert wurde. Insgesamt wurden für den Preis 13 Projekte der Vertragspartner des Europäischen Landschaftsübereinkommens nominiert. Den Hauptpreis gewann das litauische Projekt "Regeneration of Daugavpils Fortress". Die Sonderauszeichnung erhielten neben der Slowakei auch Projekte aus Belgien, Italien und Norwegen.              

 

Quelle, Foto: Slowakische Umweltagentur