2017-08-08

Grünes Dach auf dem Seniorenheim in Kramáre

Das Seniorenheim Archa im Bratislavaer Kramáre hat ein neues Öko-Dach. Vor allem in diesen heißen Tagen soll das grüne Dach um ein besseres Klima im Gebäude kümmern.

Das Extremwetter in Form von Sommerhitzen, langfristigen Dürrperioden oder Sturzregen ist eine Folge des Klimawandels. Die Schaffung einer Vegetationsschicht auf den Dächern ist eine der Lösungen, wie man die Auswirkungen des Klimawandels in den Städten mildern kann. Eine spezielle Kategorie der Menschen, die durch extreme Hitze in den Städten bedroht sind, sind Senioren. Deswegen entschied sich die Stadtverwaltung von Bratislava die Lebensbedingungen für diese Menschen in Seniorenheimen zu verbessern. Im Fall des grünen Dachs auf dem Seniorenheim Archa handelt es sich um einen extensiven Typ des Vegetationsdachs. Auf dem Dach wurden verschiedene Typen der Vegetation benutzt, vor allem Gämsheide und dürreliebende Grassorten. Dieser Bewuchs erweitert sich schnell, passt sich der Wettersituation an und ist wartungsarm.

 

Einer der größten Vorteile der Dachbegrünung in den Städten ist der Kühleffekt. Grüne Dächer senken die Temperatur der Gebäude um einige Grad Celsius und so tragen zum besseren Klima in der Stadt bei. Außerdem verbessern sie die Qualität der Luft, indem sie Staub und andere Mikrostoffe auffangen, den Lärm dämpfen und Regenwasser auffangen. Zugleich sparen sie Kosten für den Betrieb der Gebäude, da sie Kosten für Heizung und Klimaanlagen senken.

 

Quelle: Hlavné mesto SR Bratislava, Foto: Marek Velček